Mückenplage in Schloss Ippenburg

June 18, 2016

Gerade sitze ich beim Gartenfestival in Schloss  Ippenburg auf einem Liegestuhl, habe ein leckeres 

Erdbeertörtchen verspeist, genieße nach dem Dauerregen am Vormittag die Stille, das Plätschern, das Zwitschern und einen Kaffee. Herrlich. Als eine wild gestikulierende Familie bestehend aus drei Generationen auf mich zustürmt.  Sie werden immer schneller,  der Nachwuchs im Buggy schreit und gerade, als sie wie ein Geschwader an mir vorbeigeschossen sind, fährt der Vater mit dem Buggy vor einen Stein und die süße kleine Insassin fliegt in ihrem weißen Kleidchen raus. In die Matsche.  Und da sehe ich, dass die ganze Familie von drei bis vier rebellischen Mücken verfolgt wird und alle um sich schlagen, als müssten sie den eingesauten Nachwuchs vor dem sicheren Tod bewahren. Komischerweise haben die Moskitos es nur auf die fünf abgesehen. Alle anderen in Liegestühlen liegenden Festivalbesucher inklusive mir glotzen dämlich und fragen sich vielleicht, ob sie sich der unterlassene Hilfeleistung strafbar machen. Beim Weitergehen sehe ich die Familie noch zwei Mal durch den Park rennen. Und keiner kommt mit Spray,  Klatsche oder Hausschuh, bzw Gummistiefel zur Hilfe. Meine besten Wünsche sind mit ihnen, das Schloss zu erreichen,  die lästige Mückenplage draußen zu lassen und ihren schreienden Nachwuchs wieder sauber zu kriegen. Sieht ja unmöglich aus,  der kleine Schreihals. Vielleicht hat das Mücken-Quartett sich von dem infernalischen Gebrüll gestört gefühlt. Obwohl ich gar nicht weiß, ob Mücken Ohren haben.
In Ippenburg habe ich übrigens einige neue ERBSTÜCKE gefunden, die ich Euch ab September präsentieren möchte.

Please reload

Der ERBSTÜCKE-Weihnachtsfilm

6 Nov 2016

1/7
Please reload

Archiv
Please reload